Corona hält uns nicht auf, alles ausfallen zu lassen und verzichten zu müssen.
Wir wollten in Osterberg trotz aller Einschränkungen zu Fronleichnam einen Blütenteppich machen!
Über Whatsapp wurden schnell bereits erfahrene und auch viele neue fleißige Helfer für dieses Projekt gefunden.
Am Vorabend von Fronleichnam wurden die Umrisse des großen Blütenteppichs vorbereitet.

image003

(die Initialen in den Früchten stehen für unsere PG Ortschaften)

An Fronleichnam selbst, ging es für die fünf Helfergruppen bereits um 6 Uhr los zum Blüten sammeln.

image004

Dieses Jahr durften wir in vielen privaten Gärten die Blüten sammeln und über Laureen haben wir sogar von der Gärtnerei Hampp etwas zugesteuert bekommen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Blumenspender, für die wunderschönen Blüten ohne die das nicht machbar wäre.

Ab 7:15 Uhr konnten wir die Arbeit in der Kirche fortsetzen. Der Mittelgang wurde mit Karton ausgelegt. Theresa und Antonia haben kurzerhand Motive aufgezeichnet. Welche alle von den helfenden Kindern komplett alleine gestaltet und gefertigt wurden.

image005

image006

Die Kommunionkinder fertigten die Umrisse des Altarteppichs.   

image007

Pünktlich um 9:15 Uhr waren die Kunstwerke fertig und alles aufgeräumt, damit die Mesnerinnen nun alles für den Gottesdienst herrichten konnten.

image008 image002

Allen die mitgeholfen und uns unterstützt haben, auf diesem Weg nochmal ein herzliches vergelt´s Gott.

image009          image010

Pater Xaver feierte in der „Corona“ vollen Kirche eine würdige Fronleichnamsmesse mit Aussetzung des Allerheiligsten. Zum Ende der Messe trug Pater Xaver die Monstranz über den Blütenteppich durch die Kirche.

image001

Zusammen mit der Jugendstelle und Pfarrer Daniel Rietzler fand am Mittwoch 27.Mai 2020 in Weissenhorn ein Freiluft Gottesdienst statt. Ein paar der Kommunionkinder und Ministranten aus Osterberg und Weiler sind dieser Einladung gefolgt und mit mehreren Autos zu Gottesdienst gefahren. Über den Auferstehungsweg ging es zu einem sehr schönen Platz, an dem die Freiluft Messe gefeiert wurde. Dieser Gottesdienst war nach der langen Zeit der Abstinenz ein gelungener Auftakt, um wieder neu durch zu starten und sich von Gottes Liebe berühren zu lassen, sich an Gottes Schöpfung zu erfreuen, ihn zu ehren und ihm zu dienen.

Wald001

Wald002

Wald003

626 Erstkommunionkinder aus dem ganzen Bistum haben ein Foto ihrer Hand auf einem Regenbogenfarbenen Papier, an die Ehe- und Familienseelsorge geschickt. Aus allen Einsendungen wurde eine Regenbogencollage zusammengestellt, die am 24.5.2020 bei einer Feier mit unserem Bischof Bertram Maier, präsentiert wurde.

Hände Regenbogen

 Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte unserer Gottesdienstordnung unter

www.gottesdienste.pg-altenstadt.de 

Auch Taufen, Hochzeiten sind seit dem 11. Mai wieder möglich - unter Einhaltung bestimmter Regelungen.

Diese finden Sie hier.

Die regelmäßige Übertragung der Sonntagsgottesdienste haben wir ab dem 7. Juni beendet. An ausgewählten Sonntagen werden wir aber dennoch einen Live-Stream des Gottesdienstes anbieten. 

Ob ein Live-Stream geplant ist wie auch diesen anzusehen wechseln Sie bitte zu unserem YouTube-Kanal indem Sie auf das unten stehende Logo klicken.

 YouTube Logo 2017

Es ist so weit! Am Sonntag, den 3. Mai um 15 Uhr feiert unser Kinderlieder-Wunschkonzert Premiere. Also nicht verpassen und wer mitchatten möchte (und nicht nur mitsingen), der wechselt einfach auf Youtube und meldet sich dort an.

 

Es ist 5 Uhr morgens, und außerdem ein Feiertag. Trotzdem klingelt der Wecker bei zwei Jugendlichen genau um diese Zeit. Welche Verrückten das sind? Nun ja, es handelt sich um die zwei Oberministranten: Simon Straub und Theresa Wiest. Das sind wir: Die Verrückten, die sich in einer chaotischen ausgangsbeschränkten Welt am 1. Mai um 5 Uhr auf den Weg machen, um ein paar Leuten eine Freude zu machen. Ihr denkt es Euch bestimmt alle schon, was unser Plan an diesem Tag war. Richtig! Wir haben kleine Maibäume aufgestellt. Wir sagen: „Auf gaht´s zum Moiala aufstella!“ Aber nein, nicht für unsere Schätze, sondern für unsere Mesnerinnen und unseren Pfarrer, denn auch denen wollen wir ein Zeichen setzen, dass wir sie sehr gern haben. So machen wir uns also noch im Dunkeln mit Fendt und drei Maibäumen auf dem Wagen auf den Weg. Der erste Halt ist die Kirche in Osterberg, wo der Maibaum für die Mesnerinnen seinen Platz findet. Unter dem Schild „Einen Maiengruß unseren Mesnerinnen von euren Ministranten“ schrauben wir noch ein weiteres Schild fest: „Einen Maiengruß an alle Christen“ steht drauf. Gerade in dieser besonderen Zeit sollten alle merken, dass wir nicht allein sind, meinen wir. Maibaum festgebunden – weiter geht´s durch den Wald nach Untereichen. Auf dem Weg verlieren wir noch einen Maibaum, den wir bis heute noch nicht gefunden haben. Egal, einen haben wir ja noch und der wird fest an die Regenrinne am Haus vom Pfarrer festgezurrt. Mission erfüllt, alle Maibäume stehen und wir fahren wieder heim, wo wir nun die Birke im Garten für die Eltern schmücken müssen, weil ein Maibaum ja verschwunden ist. Als das erledigt ist, gibt es zur Belohnung noch ein gutes Frühstück. Es hat sich gelohnt!

 Maibaum2020001    Maibaum2020002

Maibaum2020003    Maibaum2020004

Ostergruß 2020

Da der Senioren-Nachmittag im April leider der Corona-Krise zum Opfer gefallen ist, dachte sich der Osterhase, dass dies gar nicht geht! Gerade in dieser kontaktarmen Zeit ist eine Überraschung willkommen! So machte sich der Osterhase am Karfreitag auf den Weg und brachte den Senioren selbstgebastelte Körbchen mit Süßigkeiten, geweihtem Salz und Weihwasser.

Osterkörbchen001

   
   

Bistumsnachrichten  

Fahren Sie mit der Maus über eine Schlagzeile und sie erfahren mehr darüber.

   

Christliche Nachrichten  

Fahren Sie mit der Maus über eine Schlagzeile und sie erfahren mehr darüber.

   
  • Besuchen Sie Credo online.
  • Wir sind mit dabei und sammeln für einen guten Zweck.
   
© 2020 Pfarreiengemeinschaft Altenstadt an der Iller