Am 18. November dieses Jahres findet nach der Vorgabe unseres Diözesanbischofs in allen Kirchengemeinden unserer Diözese die Neuwahl der Kirchenverwaltung statt. Als Organ der Kirchenstiftung hat sie eine hohe Bedeutung bei der Verwaltung des Stiftungsvermögens und bei der Wahrnehmung der vielfältigen Aufgaben zur Sicherung und Unterstützung des ortskirchlichen Lebens.

Es ist erfreulich, dass sich bisher in aller Regel eine hinreichende Zahl von Frauen und Männern gewinnen haben lassen, sich für die ehrenamtliche Mitarbeit in diesem Gremium, teilweise bereits über viele Jahre hinweg, zur Verfügung zu stellen. Dieser Dienst wird zwar oftmals im Hintergrund geleistet, ist aber sowohl für die Pfarrei wie auch für den Leitungsdienst des Pfarrers unverzichtbar und verdient deshalb unser aller Dank und Anerkennung.

Sachkunde, gepaart mit gesundem Menschenverstand sowie die Bereitschaft zum Engagement und zur Unterstützung des Pfarrers sind bedeutsame Kriterien für die Mitgliedschaft in einer Kirchenverwaltung. Dabei ist es – nicht nur im kirchlichen Bereich - immer weniger selbstverständlich, auch künftig geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu motivieren, für ein Ehrenamt nachhaltig Zeit und Können einzusetzen und Verantwortung übernehmen zu wollen. Mit fortschreitender Entwicklung der Pfarreiengemeinschaften im Rahmen der pastoralen Raumplanung 2025 gewinnen immer mehr auch gemeinsame, kirchenstiftungsübergreifende Themen und Aufgaben an Bedeutung, die bei der Arbeit der Kirchenverwaltungen zu berücksichtigen sind.

Um dieses Anliegen gerade auch bei der anstehenden Kirchenverwaltungswahl zu fördern und zu unterstützen, wollen wir Ihnen die nachfolgenden Ausführungen rund um das Thema "Kirchenverwaltung" zur Verfügung stellen. Wir würden uns freuen, wenn wir damit Ihr Interesse für eine Mitwirkung in einer Kirchenverwaltung wecken, vertiefen bzw. stärken könnten.


Harald Heinrich, Generalvikar Dr. Klaus Donaubauer, Bischöflicher Finanzdirektor


Kirchenverwaltung - Nicht nur das liebe Geld
Was ist die Kirchenverwaltung?
Die Kirchenverwaltung ist das Gremium in der Pfarrei, das zusammen mit dem Pfarrer die Kirchenstiftung rechtlich vertritt. Hier lenken die gewählten Kirchenverwaltungsmitglieder zusammen mit dem Pfarrer als Kirchenverwaltungsvorstand aktiv die Geschicke der Pfarrei. Die Kirchenverwaltung wird von den Pfarrgemeindemitgliedern für 6 Jahre gewählt.

Welche Aufgaben hat sie?
Die Aufgaben der Kirchenverwaltung sind in der Kirchenstiftungsordnung genau festgelegt. Sie reichen von der gewissenhaften und sparsamen Verwaltung des Kirchenstiftungsvermögens über die Beschlussfassung des Haushaltsplanes sowie die anschließende Überwachung des beschlossenen Budgets.

Weitere Aufgaben sind zum Beispiel:
• Beschaffung und Unterhalt der Inneneinrichtung der Kirchen sowie Ausstattung der Diensträume
• Anerkennung der Jahresrechnung
• Abschluss von Arbeitsverträgen und sonstigen Verträgen
• Beantragung von Zuschüssen,
• Beratung und Beschluss von durchzuführenden Baumaßnahmen
• Entscheidung über den Verwendungszweck der freiwilligen Zuwendungen
• Führung des Inventarverzeichnisses

Mit freundlicher Genemigung von www.bistum-augsburg.de

Kirchenverwahltungswahl 2018

 

Kommen Sie und stimmen Sie über die Zukunft unserer Kirchen und Pfarrgemeinden ab!

Installation Pfarrer Kleinle 2018

Unser neuer Pfarrer Thomas Kleinle wird am 7. Oktober 2018 um 17:00 Uhr in der Pfarrkirche Zum Guten Hirten installiert. So nennt man es, wenn ein neuer Pfarrer in sein Amt in der neuen Pfarrei eingeführt wird. Ab diesem Zeitpunkt gilt er offiziell als Pfarrer von Altenstadt an der Iller, Filzingen, Illereichen, Dattenhausen, Kellmünz, Weiler, Untereichen, Osterberg, Herrenstetten und Bergenstetten.

Nach dem Gottesdienst mit Fahnenabordnungen und politischen Vertretern ladet die Pfarreingemeinschaft herzlich zur Begegnung bei einem Stehempfang im Pfarrheim ein.

Samstag, 22. September 2018
9:00 bis 11:00 Uhr
im kath. Pfarrsaal in der Bahnhofstraße 14
 
Vorabverkauf für Schwangere mit Mutterpass:
Freitag, 21. September 2018
16:30 bis 17:30 Uhr
 
Aufgrund von Platz- und Sicherheitsgründen gibt es keinen Einlass mit Kinderwagen!
Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn wir geschlossene Taschen kontrollieren.
Beim Vorabverkauf für Schwangere ist eine Begleitperson zugelassen.
 
Gönnen Sie sich eine kleine Pause: Während des Verkaufs am Samstag bieten wir
Getränke, Kaffee, Kuchen und Butterbrezeln an. Gerne auch zum Mitnehmen!
 
Wir verkaufen für Sie:
 
  • Umstandsmode
  • Kinderkleidung und -schuhe (Herbst/Winter)
  • Spielwaren, Kinderfahrzeuge
  • Bücher, Hörspiel-CDs, DVDs
  • Kinderwagen, Buggy, Babysafe, Kinderautositze, Fahrradsitze und vieles mehr …
 Veranstalter: Katholischer Kindergarten „Zum Guten Hirten“, Altenstadt
 
Unkosten: Pro Verkaufsnummer wird 1,- € Bearbeitungsgebühr erhoben.
15% des Verkaufspreises gehen an den Veranstalter.
 
Der Erlös kommt den Kindergärten „Zum Guten Hirten“ (Altenstadt) 
und dem „Haus für Kinder“ (Osterberg) zu Gute.
 
Warenannahme: Freitag, 21. September 2018 13:00 bis 14:30 Uhr
Warenrückgabe: Samstag, 22. September 2018 17:00 bis 17:30 Uhr
 
Verkaufsnummern und weitere Infos erhalten Sie über die Homepage: www.kleidermarkt.kindergarten-altenstadt.de
! Nummernvergabe ab 6. September 2018, 19 Uhr !
 

PGR Wahl 2018 Logo gesamt 2 web reference

St. Peter und Paul, Untereichen (Allgemeine Briefwahl)
Zahl der Wahlberechtigten 341
abgegebene Stimmzettel: 153
ungültig: 2
somit gültig: 151
Wahlbeteiligung: 44,8%

Es wurden 6 Kandidaten gewählt (in der Reihenfolge der meisten Stimmen):
Irmler Karl, Zimmermann Thorsten, Brugger Manfred, Zanker Johannes, Brugger Gerhard, Mayer Kathrin

Als Ersatzleute fungieren:
Dietrich Martina, della Maggiora Viviana

PGR Wahl 2018 Logo gesamt 2 web reference

St. Peter und Paul, Osterberg („klassische“ Wahl)
Zahl der Wahlberechtigten: 583
Zahl der Wähler / Wählerinnen: 131
davon Briefwähler: 14
ungültige Stimmen: 3
Wahlbeiteiligung: 22,5%

Es wurden 8 Kandidaten gewählt (in der Reihenfolge der meisten Stimmen):
Pistel Gerlinde, Knopf Sarah, Rogg Sabine, Bauer Georg, Käufler Karin, Burkhart Georg, Weh Lucie, Wiest Heidi

 

PGR Wahl 2018 Logo gesamt 2 web reference

St. Martin, Kellmünz (Allgemeine Briefwahl)
Zahl der Wahlberechtigten 818
Zahl der Wähler / Wählerinnen: 236
davon Briefwähler 236
ungültige Stimmen: 31
Wahlbeteiligung: 28,9%

Es wurden 5 Kandidaten gewählt (in der Reihenfolge der meisten Stimmen):
FunkeConstanze, Schäffler Tanja, Schäffler Sieglinde, Kiechle Rosa-Maria, Sälzle Regina

 

   
   
  • Besuchen Sie Credo online.
  • Wir sind mit dabei und sammeln für einen guten Zweck.
   

Bistumsnachrichten  

Fahren Sie mit der Maus über eine Schlagzeile und sie erfahren mehr darüber.

   

Christliche Nachrichten  

Fahren Sie mit der Maus über eine Schlagzeile und sie erfahren mehr darüber.

   
© 2017 Pfarreiengemeinschaft Altenstadt an der Iller